© ARENA, Simon Back
Neuausrichtung & wertebasiertes Handeln

Gedanken zur Corona-Krise

30.09.20
Die Frage nach den Chancen in der Krise – sowohl für unser Unternehmen als auch für die Bergbahnbranche.

Es ist keine Neuheit, aber eine Weisheit: In jeder Krise steckt auch eine Chance! Einerseits ein abgedroschener Satz, der uns oft nur ein müdes Lächeln kostet, andererseits gilt Folgendes als Tatsache: Es gibt unzählige Menschen, die, obwohl sie schwere Krisen durchlebt haben, diese rückblickend keinesfalls missen wollen. Denn durch das Meistern dieser Zeit konnten sie sich auf eine Weise weiterentwickeln, die sonst nicht möglich gewesen wäre.

 

Nicht selten zwingen uns Krisen, uns mit längst überfälligen Themen auseinanderzusetzen, weil sie irgendwann so dringlich geworden sind, dass wir nicht mehr wegschauen können (siehe Klimakrise). Sie zeigen uns unsere Schwachstellen auf und fordern uns heraus, in genau diesen Bereichen zu wachsen. Außerdem lassen Krisen vieles in neuem Licht erscheinen. Plötzlich schätzt man zum Beispiel Dinge wert, die zuvor noch als selbstverständlich galten (siehe Lock-down-Phase). Genauso aber kann zuvor Wichtiges auf einmal völlig nebensächlich werden.

 

Aus diesem Grund macht es unserer Ansicht nach insbesondere in dieser Zeit Sinn, einmal die eigenen Prioritäten und Ziele kritisch unter die Lupe zu nehmen. Ist es nach wie vor das, was wir wirklich wollen? Oder sollten wir uns neu fokussieren bzw. priorisieren – nicht zuletzt, da uns möglicherweise nicht mehr die gleichen Ressourcen zur Verfügung stehen oder wir erkannt haben, dass wir uns eigentlich dringend mit anderen Themen beschäftigen sollen und wollen.

 

ARENA: zentrale Werte als Fokus unseres Unternehmens

Auch wir haben in dieser Zeit noch einmal innegehalten und uns aufs Neue die Frage gestellt, welche Maxime unser zukünftiges unternehmerisches Handeln leiten sollen. Kurz: Was wollen wir mit unserer Arbeit am Ende erreichen? Für uns ist die Antwort darauf klar: Wir wollen uns für einen sinnvollen Ressourceneinsatz stark machen und das Skifahren langfristig sichern. Zudem wollen wir bei unserer Arbeit stets die Menschen in den Mittelpunkt stellen.

 

Wertebasiertes Handeln jetzt und in Zukunft

Was bedeutet das nun in der Konsequenz? Für unser Unternehmen heißt es, dass diese Werte-Orientierung nicht nur unser aktuelles Handeln prägen soll, sondern auch unser zukünftiges. Wenn wir nun also an neuen Innovationen und Entwicklungen arbeiten, werden wir dabei stets prüfen, ob sie in diesen Rahmen passen und uns helfen, diese Werte zu leben beziehungsweise diese Ziele zu verwirklichen. Auch werden wir uns regelmäßig kritisch fragen, ob wir sie auch bei unseren Alltagshandlungen stets im Blick haben. Dieses wertebasierte Handeln ist für uns als Team eine wichtige intrinsische Motivationsquelle und damit auch für den Erfolg unserer Arbeit essenziell. Die Corona-Krise hat unseren Blick dafür noch einmal geschärft.

 

Chancen für die Bergbahnbranche

Unbestritten bringt Corona für die Bergbahnbranche zahlreiche sehr ernst zu nehmende Herausforderungen mit sich – auch auf unmittelbar menschlicher Ebene, sei es hinsichtlich Arbeitsplatzsicherheit oder ausbleibenden Aufträgen. Aber genau deshalb kann und sollte Corona auch hier ein Anlass zum Hinterfragen, Umdenken und Neuausrichten sein. Der sinnvolle Einsatz von Ressourcen und die Verbesserung der unternehmerischen Strukturen für mehr Miteinander, Effizienz und Effektivität sind dabei sicherlich sinnvolle Ansatzpunkte.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie möchten mehr wissen?

weitere Informationen

Weil perfekte Pisten kein Zufall sind! Vielmehr ein Zusammenspiel von menschlichem Know-how,
natürlichen Ressourcen und der innovativsten Technik. Lassen Sie sich von unserer Lösung überzeugen!

Hier gehts lang!