Nach umfangreichen Praxistests setzt sich ARENA PistenManagement durch

Serfaus-Fiss-Ladis

Begonnen haben die ersten Tests schon in der Saison 2011/12. Auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch keine aktuellen Geländedaten zur Verfügung standen, welche die Grundlage für einen 100% Projekterfolg sind, haben sich die Führungsmannschaften für den parallelen Test zweier verschiedener Systeme entschieden. Das heißt, in Serfaus wurde das ARENA PistenManagement installiert und in Fiss kam das System snowMeter zum Einsatz. Dabei wurde neben der Messgenauigkeit natürlich auch die Systemverfügbarkeit bei der Schneehöhenmessung genau unter die Lupe genommen. Auch die Pistenteams konnten so erste Erfahrungen mit dem Handling von GPS-basierten Systemen sammeln. Schlussendlich stellte sich aber heraus, dass man ohne aktuelle Vermessungsdaten nicht den gewünschten Erfolg sicherstellen kann. Im Sommer 2012 wurde aus diesem Grund die Vermessungsfirma AVT mit der Befliegung und Vermessung des kompletten Skigebietes beauftragt.

Erstmals aktuellste Geländedaten zur Saison 2012/13
Bei der Neuvermessung hat man sich für einen fotogrammetrischen Bildflug entschieden. Damit wurden gleich zwei Fliegen auf einmal geschlagen. Denn neben den neuesten Geländedaten lagen somit auch aktuelle Orthofotos für das Pistenmanagement vor. Rechtzeitig konnte so in die nächste Saison gestartet werden. Neben neuen Vermessungsdaten gab es aber auch hinsichtlich des Systemeinsatzes Veränderungen. So wurde in Fiss das System gegen SNOWsat getauscht und auch in Serfaus wurden zwei Pistenmaschinen mit SNOWsat ausgerüstet. Das ARENA PistenManagement stand in Serfaus ab der neuen Saison ebenfalls in zwei Pistenmaschinen zur Verfügung. Auch das Flottenmanagement kam bei beiden Anbietern ab diesem Zeitpunkt zum Einsatz.

Der direkte Systemvergleich brachte die Entscheidung
Nachdem die Betriebe in aktuelle Geländedaten investiert hatten, war die Marschrichtung für 2012/13 klar. Am Ende der Saison sollte eine Entscheidung getroffen werden. Neben der Technik wurde auch die Anwendung in der Pistenmaschine sowie die Datenanalyse im Büro genau bewertet. Obwohl in Serfaus-Fiss-Ladis ausschließlich Kässbohrer-Maschinen zum Einsatz kommen, konnte das ARENA PistenManagement bei den Pistenteams mit Herstellerunabhängigkeit punkten. Auch die offene Systemarchitektur spricht sehr für das ARENA PistenManagement. Und da obendrein die Schneehöhendaten in Echtzeit zwischen den Maschinen ausgetauscht werden können, beweist ARENA Technologiepartner Topcon – seines Zeichens Weltmarktführer in der Maschinensteuerung – einmal mehr, dass er die richtigen Konzepte für die Seilbahnwirtschaft bieten kann. Serfaus-Fiss-Ladis ist also weiterhin auf Erfolgskurs. Schon 2012 wurde von dieser Destination bekanntlich der „Best Ski Resort“ Award gewonnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Sie möchten mehr wissen?

weitere Informationen

Weil perfekte Pisten kein Zufall sind! Vielmehr ein Zusammenspiel von menschlichem Know-How,
natürlichen Ressourcen und der innovativsten Technik. Lassen Sie sich von unserer Lösung überzeugen!

Hier gehts lang!